Samstag, 28. Juni 2014

Sommer-Special: Die drei besten Bücher gegen Fernweh und Sommerloch

Für alle, die ihre Sommerferien auf Balkonien verbringen und keinen Urlaub haben!

Träumt euch weg! Wir suchen Lieblingsbücher, die Sommergefühle wecken, den Sonnenschein ins wolkenreiche Deutschland holen, das Sommerloch füllen uns darüber hinwegtrösten, dass alle Freunde verreist sind, Reiselust schwächen und Fernweh lindern.

Unsere persönliche Top 3 stellen wir euch hier vor. Aber vielleicht habt ihr ja auch gute Ideen? Wir würden uns freuen, wenn viele von euch mitmachen. Egal, ob mit einem eigenen Post auf eurem Blog oder hier in einem Kommentar. Es wäre aber schön, wenn ihr uns dann auf euren Blogpost hinweisen würdet. Dann können wir hier die Ergebnisse vorstellen und verlinken. Wir machen daraus quasi eine Blog-Parade. Ihr wisst ja, wie das geht... :)

Unsere Top 3

Tipp 1:  Schloss Gripsholm - eine Sommergeschichte von Kurt Tucholsky
Mit dieser heiter-melancholischen Liebesgeschichte reist ihr nicht nur nach Schweden, sondern auch in eine vergangene Zeit, Ende der 1920-er Jahre. Im Mittelpunkt steht der vergnüglich Sommerurlaub des Ich-Erzählers Peter mit seiner Freundin Lydia. Als Lydias Freundin Billie zu Besuch kommt, ergibt sich eine Romanze zu Dritt. Mit der Nebengeschichte, dem kleinen Mädchen Ada, das im Kinderheim unter der tyrannischen Direktorin leidet und von Peter und Lydia nach Deutschland mitgenommen wird, entwickeln aich auch sozialkritische Aspekte. Zusammen mit Tucholskys besonderem Sprachstil, unter anderem der Vermischung von Hochdeutsch mit verschiedenen norddeutschen Dialekten, ist Schloss Gripsholm eine lohnenswerte und unterhaltsame Lektüre. 

Tipp 2: Sterne über Afrika von Maria Ilona Hilliges
Da Catherine ein große Afrika-Fan ist, darf ein Buch zum schwarzen Kontinent natürlich nicht fehlen. In diesem Roman geht es mit der jungen Ärztin Amelie von Freyer in das Ostafrika des Jahres 1906. Da sie in Deutschland in ihrem Beruf nicht anerkannt wird, will die junge Frau ihr Glück in Afrika suchen, wo sich bereits ihr Bruder Hanns angesiedelt hat. Völlig unverhofft bekommt Amelie dort das Angebot sich einer Expedition an den Tanjangikasee anzuschließen und dort nach den Ursachen einer Seuche zu forschen. So beginnt eine viermonatige Safari durch Afrika, mit vielen Hindernissen und Abenteuern. Afrika-Feeling pur! Genau das richtige um das Fernweh bei diesem regnerisch-wolkigen deutschen Sommer.


Tipp 3: Die dunkle Seite der Liebe von Rafik Schami
Die orientalische Variante von Romeo und Julia. Ein richtiger Schmöker! Das macht den Sommer doch immer gleich schöner und verträumter. Als ich den Roman während der Sommerferien vor ein paar Jahren gelesen habe, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich so gefesselt, ich habe alles um mich herum vergessen. Zwei Familienclans, die sich seit Generationen hassen und bekriegen. Auf der einen Seite ein Junge, auf der anderen Seite ein Mädchen. Sie verlieben sich ineinander und müssen hart um ihre Liebe kämpfen, mit vielen Hindernissen. Außerdem gibt es viele spannende Nebenfiguren und Seitenstories.


Zusatztipps:

Ins Open-Air-Theater gehen und Shakespeares Sommernachtstraum anschauen. Das ist ein wahres Highlight!

Wer noch mehr Inspiration sucht, kann sich auch noch Libromanies Montagsfrage nach den Lieblingssommerbüchern vom 17.6. anschauen. Hier haben sich auch schon ganz viel geäußert.

In der aktuellen Ausgabe der ZEIT, Nr. 27 vom 26.6., findet ihr im Literaturteil auch jede Menge gute Lesetipps für den Sommer. Viele der Bücher und Autoren sind mir nicht bekannt, klingen aber super spannend. 

Sommerliche Grüße
Madeleine & Catherine

Kommentare:

  1. "Das Juwel in der Krone" - ein hinreißend altmodischer Indien-Roman, und "Eine Kindheit in der Provence" von Marcel Pagnol - da möchte man den ganzen Tag Boule spielen und Rosé trinken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      deine Vorschläge klingen echt gut. Vielen Dank.
      LG

      Löschen
  2. Hi,
    Das Buch von Rafik Schami klingt interessant. Den Autor kannte ich bisher gar nicht, ich werd mich aber mal mit ihm beschäftigen.
    Mein Lesetipp für den Sommer ist Das Lavendelzimmer von Nina George, ein wunderschönes Buch zum Träumen für alle Frankreich-Liebhaber.
    Liebe Grüße
    Alesha
    (rogue-books.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alesha,
      Rafik Schami ist einer meiner Lieblingsautoren. Solltest du wirklich mal lesen, er erzählt so wunderschön.
      LG

      Löschen